Hansa-Park

Wir fuhren kürzlich in den Hansa-Park in Sierksdorf an der Ostsee im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Bad Fallingbostel.
Wir konnten 35 Schüler und Schülerinnen im Alter von 11 bis 17 Jahren begrüßen. In den Morgenstunden um 7.00 Uhr ging es los. Nach zehn Minuten Fahrzeit, mussten wir eine Zwangspause einlegen, da wir durch einen Unfall in einen Stau kamen. Die Rückfahrt hingegen verlief problemlos. Um 10:30 sind wir dann leicht verspätet in dem Hansa-Park angekommen. Viele Teilnehmer haben die Achterbahn der „Schwur des Kärnan“ aufgesucht und getestet. Es waren alle Fahrgeschäfte offen. Zu den bekanntesten Attraktionen des Freizeitparks zählen Attraktionen wie: „Flucht von Novgorod“, und „Nessie“, die Loopingbahn und vieles. Auch die kleineren Fahrgeschäfte des neuen Themenbereichs kamen sehr gut an. Einige wagemutige Teilnehmer probierten auch den höchsten Gyro-Drop-Tower der Welt aus. „Highlander“ heißt das Fahrgeschäft und man wird auf 103 m Höhe hochgezogen, die Sitze leicht nach vorne geneigt und dann ausgeklinkt. Im freien Fall geht es abwärts zur Erde.
Aufgrund der hohen Temperaturen in Höhe von 29 °C war der Hansa-Park recht leer, somit war der Andrang an den Warteschlangen nahe zu null und man konnte öfters fahren. Die Wildwasserbahn und „Super-Splash“, die Wasserbahn mit der Sprungschanze, kamen sehr gut an und wurden öfters genutzt. Dies sorgte dann doch für eine sehr schöne Abkühlung.
Um 21:15 Uhr endete die Veranstaltung mit der Ankunft in Bad Fallingbostel.


Teilnehmer 2024